Unsere Website mit Informationen für unsere Freunde, Bekannte und für einen größeren Interessentenkreis

Gunter Knoblauch

Hi, it’s me, meine Freunde nennen mich Günter - unterwegs in den Bergen

Mehr über unsere Aktivitäten und Freunde in aller Welt findet Ihr auf: 

www.mountain-dreams.de

Die DDR-Zeit

“Zwischen Humor und Repression - Studieren in der DDR”

Eine Publikation des Mitteldeutschen Verlages

 

Kommentare und Rezensionen

Projektgeschichte

Publikation

“Defekte einer Hochschulchronik”

 Die Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar”

seit Dezember 2017 im Buchhandel

Hochschule für Musik Weimar

Verstrickung von Musikhochschule Franz List Weimar, SED-Funktionären und MfS ?

Ein Blick zurück

Suhl

Bodo Ramelow - Fragen an den Thüringischen Ministerpräsidenten

Dresden

 

Gedenkveranstaltung 

Zum schwierigen   Umgang mit der Vergangenheit”  Reiner Kunze-Zyklus “Der blaue Vogel” 

 

Tagung TU Dresden 

“Was bedeutet Freiheit uns von Lehre und Studium aus dem Blickwinkel der DDR-Vergangenheit ?”   - 15.6.2011

Flucht aus der DDR

2.222 km von Dresden nach München

Publikationen

 

Uta Knoblauch

Uta in im Kloster Tongde - Zanskar beim Blumen gießen, da keine Mönche da waren

Hier der Reisebericht

Für die Reiseberichte und die Sprachen bin ich bei uns zuständig (Studium an der Humboldt Universität Berlin).

Zu neuen Sprachen komme ich meistens, wenn wieder mal ein neuer Kulturkreis auf dem Programm steht. Ein paar Worte in der Landessprache sind immer noch besser als gutes Englisch. Seit einigen Jahren ist jetzt auch noch türkisch hinzu gekommen - sehr mühsam, aber interessant - vor allem wenn man sich schon mit mehreren Sprachen wie auch Arabisch und Farsi befasst hat.

Hier der Bericht einer Reise in den hinduistischen Kulturkreis in Indien

(Badrinath, Gangotri, Kedarnath) im 

 

Norwegen - das teuerste Reiseland, dass wir in allen Jahren kennen gelernt

 

Indien - Karnataka, ein sehr interessantes Reiseziel         

Natürlich gibt es auch über mich vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) gesammeltes Material: Aus der Studentenzeit an der Humboldt-Universität, aus der Zeit als Reiseleiterin bei Jugendtourist der DDR, als Dolmetscherin, ..... 

Spitzelberichte,

Überwachungsprotokolle,  

Operative Vorgänge des Mfs       Abhörprotokolle und und und .... )

Ein winziger Ausschnitt aus den tausenden von Seiten, die das Mfs und deren Helfershelfer über Jahre zusammengetragen haben.

Das Positive an der Stasi: Wir finden immer wieder Dokumente über Ereignisse, die wir längst vergessen hatten oder zeitlich nicht mehr zuordnen konnten - die Stasi hat’s sauber aufgeschrieben - das MfS als unser persönlicher Chronist.

Unsere DDR-Zeit

Stasi-Akten

Kaum zu glauben, aber das MfS hat im Zeitraum 1965 - 1989 zwischen 8.000 und 10.000 Seiten über uns - meine Frau, mich und unsere Freunde - zusammengetragen. Eine beachtliche Leistung! Welch ein vergeudetes volkswirtschaftliches Potential

Stasi Offiziere

Die Stasi-Offiziere in unseren Akten mit Rang und Namen

Henrik KnoblauchHenrik Knoblauch

Henrik

Mein Job: Manager für Systemkonzepte der Informationstechnik          

Was mich gerade beschäftigt

Hobby

Technik im Fernsehen

 

Sabine

vermittelt Wissen an Schüler

Science Fiction und Liebesromane

Autorenwoche
Vollständiger Text unter:
http://sz.de/1.2678519

Mail:  info (ad) mountain-dreams.de

.